COVID-19 und Reiserücktrittversicherungen

Leistet meine Reiserücktritt-/Reiseabbruchversicherung für gebuchte Urlaubsreisen?

Nachdem die WHO die Coronaviruserkrankung „COVID-19“ zur Pandemie erklärt hat, stellen sich viele Bürger die Frage, was mit ihren gebuchten Urlaubsreisen, Anzahlungen etc. passiert. Nachfolgend geben wir einen ersten Überblick.

Folgendes führt NICHT zur Leistung in der Reiserücktritt/Reiseabbruchversicherung:

  • Storno wegen theoretischer Gefahr einer Ansteckung
  • Storno wegen Angst die Reise anzutreten
  • Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für das Reiseziel
  • reine Quarantäne als Vorsichtsmaßnahme (keine Erkrankung am Virus)
  • Einreiseverbot oder Einschränkungen durch behördlichen Auflagen vor Ort
  • Absage durch Veranstalter

Diese Aufzählung ist nicht abschließend.

Folgende Ereignisse KÖNNEN zu einer Leistung führen:

  • Erkrankung am Virus einer versicherten Person
  • Tod mitversicherter Personen oder Angehöriger

Da einzelne Gesellschaften bei einer Pandemie grundsätzlich nicht leisten, bleibt ein Blick in die jeweiligen Bedingungswerken der jeweiligen Reiseversicherer oft nicht erspart.